Die Provence  -  Alpilles und Luberon

Die nahe Umgebung unseres Ferienhauses , die Bergketten der Alpilles und des Luberon .

 

 

Die Alpilles

Die Alpilles sind eine Kalksteinkette in unmittelbarer Nähe zum Ferienhaus. Auf der südlichen Seite der Alpilles befindet sich eines der größten Anbaugebiete Frankreichs für Oliven.


Die Bergspitzen sind kahl und nur mit Kräutern der Macchie vereinzelt bedeckt. An geschützten Stellen haben sich Kermeseichen und Pinien angesiedelt und bilden runde Flecken auf dem kargen Boden. Viele Stellen sind von vergangen Waldbränden stark gekennzeichnet.

 Zahlreiche Olivenölmühlen im Vallée-des-Baux um Mouries und Maussane-les-Alpilles produzieren eines der besten Olivenöle weltweit. Außerdem wird hier der Weinanbau von Rot- und Rosé betrieben.((https://de.wikipedia.org/wiki/Alpilles)

Ferienhaus Provence Pool Alpilles

 

Eine einmalige  Sehenswürdigkeit ist Château de Baux de Provence

Bild: AC.Volkmann

Von diesem, in den Alpilles oberhalb von Les Baux-de-Provence gelegenen denkmalgeschützten Schloss hat man einen wunderbaren Blick auf die Region.

Sehenswert:  die Sarazenentürme, ein Taubenhaus im Fels, eine alte Windmühle, Burgfried, zwei Kapellen, das alte Quinquéran-Hospital, ein Friedhof und die Befestigungsanlage.

 

Der Luberon   15 km entfernt

Der Luberon ist eine überwiegend bewaldete Gebirgskette bekannt durch ihre berühmten malerischen Dörfer die an Steilhängen thronen. (Gordes)

Gordes

Der Luberon ist eine Gebirgskette von Kalksteinfelsen unter 1.100 m, die sich 50 km südöstlich von Avignon in Südfrankreich erstreckt. Der Luberon bildet einen Kamm auf der Nordseite des Durance-Tales. Der Luberon ist auch als Naturpark (Regionalpark) unter Schutz gestellt. Er zeichnet sich durch das Vorkommen vieler seltener Pflanzen und Tiere aus..

Wein (siehe hierzu auch den Artikel Côtes du Luberon), Getreide, Obst, Gemüse und Lavendel sind die wichtigsten Produkte der Gegend.

Dank ihrer Schönheit und des Mittelmeerklimas ist das Gebirge besonders bei Engländern sehr beliebt, die sich dort niedergelassen haben.

Der berühmteste von ihnen ist der britischer Schriftsteller Peter Mayle, der jetzt im kleinen Ort Lourmarin im Luberon lebt.
Den Film "Ein gutes Jahr" hat Ridley Scott 2006 in dieser Region gedreht. (https://de.wikipedia.org/wiki/Luberon)

Fast alle Bücher von Peter Mayle, stehen im Ferienhaus "La Cigaliere" in der Provence für die Gäste zum Lesen bereit.

 

Der Luberon





Geographie

Der Name Provence stammt aus der Zeit der römischen Herrschaft, vom lateinischen provincia, da es eine der ersten und am stärksten romanisierten Regionen war.

Die größten Städte sind Marseille (880.000 Einwohner), Nizza (345.000), Toulon (166.000) und Aix-en-Provence (137.000). Weitere wichtige Städte sind Avignon (90.000 Einwohner), Arles (50.000) und Orange (29.000). Historische Hauptstadt ist Marseille.

Die Départements Alpes-de-Haute-Provence, Var, Vaucluse und Bouches-du-Rhône gehören zur historischen Region Provence. Zusammen mit den Departements Hautes-Alpes und Alpes-Maritimes bilden sie die heutige Region Provence-Alpes-Côte d'Azur.

Bevölkerung

Gesprochen wird in der Landschaft die Provenzalische Sprache (französisch: occitan oder langue d'oc), die von den französischen Königen und Regierungen lange Zeit unterdrückt wurde. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird sie wieder vermehrt gesprochen.

Die Bevölkerung mit provenzalischer Muttersprache wird Provençalen genannt. Mit der Sprache lebten auch viele alte Bräuche wieder auf. So beispielsweise die provenzalische Volksmusik. Eine Besonderheit sind die bei Touristen und der lokalen Bevölkerung beliebten Santons, provenzalische Krippenfiguren.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist mediterran geprägt, wobei Gemüse- und Obstanbau eine besondere Bedeutung besitzen. Bekannte Produkte sind Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Mandeln und die Melonen von Cavaillon. Die besten Olivenöle stammen aus den Orten am Südrand der Alpilles (Vallée des Baux de Provence) und aus dem Ort Nyons und sind durch eine eigene Appellation geschützt. In Höhenlagen ab 300 m befinden sich die berühmten Lavendelfelder, deren Produktion als Grundlage für die Parfüm-Herstellung dient. Deren Zentrum bildet die bei Nizza gelegene Stadt Grasse an der Côte d'Azur.

Küche

Die Küche der Provence sind eher einfache Gerichte mit guten lokalen Zutaten. Der Zusatz bei Speisen "à la provençale" bedeutet in der Regel Tomatensoße, mit Verwendung von Gewürzkräutern (Kräuter der Provence) und Olivenöl. Typische Gerichte sind die Bouillabaisse (Fischgericht) und die Soupe-de-Poisson (Fischsuppe), Daube provençale (Schmorgericht mit Rindergulasch) und Aioli. Lokale Spezialitäten sind der weiße Nougat von Montélimar, die kandierten Früchte der Stadt Apt und die Calissons d'Aix.

Weinbau

Der Weinbau profitiert vom warmen Mittelmeer-Klima sowie von der trocknenden Wirkung des Mistral. Das Anbaugebiet der Côtes de Provence erstreckt sich über die Départemtents Bouches-du-Rhône, Var und Alpes-Maritimes. Eine deutlich größere Rebfläche besitzen die Côtes du Rhône, deren größter Teil in das Département Vaucluse fällt. Das Bindeglied zwischen beiden Gebieten bilden die Appellationen der Côtes du Luberon und Côtes du Ventoux. Die Rotweine sind kraftvoll und geschmeidig. Sie vertragen einige Jahre Lagerzeit, während die fruchtigen Rosé- und aromatischen Weißweine der Côtes du Provence jung getrunken werden sollten. Außerordentlich langlebig sind die Spitzenrotweine von Châteauneuf-du-Pape, Gigondas, Bandol und Palette. (https://de.wikipedia.org/wiki/Provence)

 

 

 nach oben

 

vorherige Seite            ♥           nächste Seite

 



 

Wenn Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website haben, senden Sie mir eine E-Mail:   klingler(a)ferien-suedfrankreich.info